Schwerer Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person

von lel

Am 20.01.2019 wurde die Feuerwehr Ansbach zu einem schweren Verkehrsunfall auf die Ortsverbindungsstraße zwischen Kammerforst und Grüb alarmiert.

Bei Eintreffen der Feuerwehr Ansbach stellte sich heraus, dass zwei Pkw frontal zusammengestoßen waren. Während die zwei Insassen des einen Fahrzeugs ihren Pkw eigenständig verlassen konnten, war die Fahrerin des zweiten Pkw so schwer verletzt, dass eine schonende technische Rettung vorgenommen werden musste.

Hierbei kam der hydraulische Rettungssatz zum Einsatz. Durch die gute Zusammenarbeit aller Rettungskräfte konnte, nach einer Arbeitszeit von ca. 15 Minuten, die Person befreit werden und durch den Rettungsdienst weiterbehandelt werden. Des Weiteren wurden durch die eingesetzten Kräfte der Brandschutz sichergestellt, auslaufende Betriebsstoffe abgebunden und eine Verkehrsabsicherung erstellt.

Insgesamt wurden durch den Verkehrsunfall alle drei beteiligten Personen verletzt, wobei bei der einen Fahrerin Lebensgefahr besteht.

Seitens der Feuerwehr Ansbach waren MZF 11/1, HLF 40/1 und RW 61/1 vor Ort eingesetzt. Zuzüglich waren die Feuerwehren aus Grüb und Weihenzell an der Unfallstelle.

Zurück