Tierrettung im Stadtgebiet

von löv

Die Leitstelle alarmierte am Donnerstag den 29.06.2017 kurz nach 08:00 Uhr die Feuerwehr Ansbach zu einer Tierrettung.

Laut ersten Informationen der Leitstelle, sollte eine Katze unter einer Motorhaube eingeklemmt sein. Vor Ort stellte sich allerdings heraus, dass das Katzenbaby nicht in der Motorhaube eingeklemmt, sondern im Motorraum eingeschlossen war.

Um das Katzenbaby sicher zu befreien und den Schaden am Fahrzeug möglichst gering zu halten, musste das Auto unterbaut und einzelne Teile vom Fahrzeug entfernt werden. Dies geschah unter anderem mit Hilfe von zwei Hebekissen. Dabei erschwerte der Starkregen die Arbeiten der eingesetzten Kräfte deutlich. 

Nachdem viel Geduld aufgebracht und fast zwei Stunden vergangen waren, konnte die junge Katze unverletzt befreit und die Arbeiten der Feuerwehr beendet werden.

Im Einsatz waren der RW 61/1 und das KLAF 65/1.

Gegen 11:30 Uhr musste die Wehr erneut ausrücken. Diesmal zu einer Brandmeldeanlage im Ortsteil Brodswinden. Dort war aber kein Eingreifen seitens der Feuerwehr Ansbach nötig.

Zurück