Verkehrsunfall auf der BAB A 6

von löv

Gegen 04:00 Uhr alarmierte die Leitstelle Ansbach den Rüstwagen zur Unterstützung auf die Bundesautobahn A 6 in Richtung Nürnberg.

Zur Unterstützung der Kameraden aus Burgoberbach, welche bereits schon vorher zusammen mit dem Einsatzleiter vom Dienst aus Ansbach an die Einsatzstelle alarmiert wurden, wurde kurze Zeit später auch noch der Rüstwagen aus der Feuerwache Ansbach angefordert.

An der Einsatzstelle war ein Kleintransporter kurz nach der Auffahrt Ansbach in Richtung Nürnberg von der Fahrbahn abgekommen und kam ca. 50 Meter neben der Fahrbahn, in einer Böschung, zum Stehen. Mit Hilfe der hydraulischen Winde des Rüstwagens wurde der Transporter aus der Böschung wieder auf die Autobahn gezogen, so dass der Abschlepper diesen abtransportieren konnte.

Dies gestaltete sich aber aufgrund des Gewichtes des Transporters, der starken Beschädigungen am Fahrzeug und der Tatsache, dass der Kraftwagen zwischen mehreren Bäumen eingeklemmt war, sehr schwierig. So mussten die Kameraden aus Burgoberbach mehrere Bäume fällen, bevor der Wagen geborgen werden konnte.

Als der Transporter wieder auf die Autobahn gezogen war, mussten noch die auslaufenden Betriebsstoffe gebunden werden. Dank der Unterstützung der Feuerwehr Burgoberbach konnten die Kräfte aus Ansbach sich nach ca. 2,5 Stunden aus dem Einsatz rauslösen und die Einsatzstelle den Kameraden übergeben.

Im Einsatz waren KdoW 10/2 und RW 61/1.

Zurück