Ausbildung der Höhenrettung zum Feuerwehrsanitäter

von nea

12 Höhenretter und Höhenretter-Anwärter absolvierten an diesem Wochenende erfolgreich die Ausbildung zum Feuerwehrsanitäter.

Dieser Lehrgang wurde auf die Höhenrettung zugeschnitten, da sie in Einsatzlagen operiert, die für die den Rettungsdienst schlecht bzw. gar nicht zu erreichen sind.

Er beinhaltete die Ausbildung der lebensrettenden Maßnahmen, wie Herz-Lungen-Wiederbelebung sowie den Umgang mit dem AED (Defibrillator).

Ein weiterer Punkt waren erweiterte Erste-Hilfe Maßnahmen und eine strukturierte Patientenuntersuchung. Auch wurde der Umgang mit dem Larynxtubus ausgebildet. Hier wurden wir in die Funktion sowie in die Einsatzmöglichkeiten eingewiesen. Der Larynxtubus ist ein medizinisches Instrument welches zur Atemwegssicherung, vor allem bei Reanimationen, zum Einsatz kommt.

In den kommenden Wochen wird die praktische Ausbildung im Übungsdienst weiter intensiviert.  

Zurück